"mein abgefahrener Sommer" - Reise-Challenge

8 comments

Wohin würdest du reisen, wenn du ein Jahr kostenlos mit der Deutschen Bahn fahren könntest? Welche Städte würdest du erkunden? Warum ich das frage?
Mit der Deutschen Bahn hast du nämlich die Möglichkeit ein genau solches Ticket zu gewinnen. Und dieses Gewinnspiel ist wirklich mal etwas anderes, denn dahinter verbirgt sich die Reise-Challenge 2016.

Worum geht es?

Die Bloggerin vanellimelli reist vom 20. Juli bis 10. August - also 21 Tage lang - quer durch ganz Deutschland mit der Deutschen Bahn. An jedem Tag möchte sie eine interessanten Menschen treffen, der ihr seine Heimatstadt zeigt. Und einer dieser Menschen könntest DU sein.

Wie kann ich teilnehmen?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, schreib einfach eine E-Mail an Melli (melli@meinabgefahrenersommer.de). Stelle dich vor und erzähle ihr, warum sie genau dich und deine Stadt besuchen sollte.


Als Gastgeber ist es dann deine Aufgabe, ihr so viele interessante Orte deiner Stadt zu zeigen. Wo bist du am liebsten und warum? Es muss keine typische Sehenswürdigkeit sein. Zeige einen Platz mit dem du eine Erinnerung verknüpfst, dein Lieblingscafe oder die beste Aussicht. Sei kreativ :).

Zum Schluss wird dann in einem Voting entschieden, wer Melli den interessantesten Tag beschert hat - und der Gewinner darf 1 Jahr lang kostenlos mit der DB fahren. Für noch mehr Infos besuch die Seite der Deutschen Bahn :).

Was liebst du an deiner Heimatstadt? Erzähl es mir doch in den Kommentaren :*.

(Sponsored Post)


new bags

7 comments

Man betritt einen Laden und sucht eigentlich nichts Bestimmtes. Ich stöbere durch verschiedene Kleiderständer. Das Geschäft ist voll und die Musik ist laut. Plötzlich hatte etwas anderes meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Es war magisch. Es war eine Tasche. Und diese Tasche gehört nun mir.

Die Tasche von Desigual war ein absoluter Glückskauf - und das auch noch im Sale. Das Muster hat mich direkt angesprochen und ist mal etwas ganz anderes. Sonst ähneln sich meine Taschen doch irgendwie. Gedeckte Farben und ohne viel Schnick-Schnack. Aber diese hier ist definitiv verspielter, aber auch nicht aufdringlich.
Kann man so von einer Tasche schwärmen? Ja, kann man.




Besonders praktisch: Man kann die Tasche "vergrößern". Einfach vom Druckknopf lösen und man bekommt einen DIN A4-Block rein. Super, wenn man plötzlich mehr Platz benötigt - und einen Umhängegurt hat sie auch.

Die Tasche wurde übrigens von 70 Euro auf 49 Euro reduziert :). Und wenn wir schon bei den Themen Taschen und Sale sind, da habe habe ich einen kleinen Tipp für euch. Bei Netzshopping werden euch aus allen möglichen Kategorien Produkte gezeigt. In der Suche könnt ihr genauestens filtern, was ihr sucht.
Wenn wir beim Beispiel Taschen bleiben, wäre das z.B. eine schwarze Umhängetasche. Und so werden euch aus verschiedenen Shops alle Umhängetaschen zusammengefasst. So kann man sich echt viel Zeit sparen und entdeckt möglicherweise noch den ein oder anderen Shop :).

Screenshot Netzshopping.de / In Zusammenarbeit mit Netzshopping.de

Wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, sind dort zwei Taschen drauf. Vor einigen Wochen habe ich mir nämlich noch die perfekte Uni-/Citytrip-Tasche zugelegt. Dort passt so viel rein und die Tasche an sich ist richtig leicht.
Es handelt sich hierbei um eine Kipling Tasche. Ehrlich gesagt kannte ich die Marke vorher noch gar nicht und habe sie erst durch QVC kennengelernt. Dort war sie nämlich mal Tagesangebot und es gab noch ein Portemonnaie obendrauf. Und was soll ich sagen? Die Tasche ist klasse. Auch hier passt ein DIN A4-Block rein. Und wie ihr sehen könnt, hat die Tasche unheimlich viele Fächer und dadurch kann man seine Sachen wirklich besser ordnen. Also perfekt für Schule, Uni & Co. Auf dem Screenshot könnt ihr in der rechten Spalte auch eine Kipling Tasche entdecken und sehen, dass es diese Marke auch bei Zalando gibt. Das beste kommt noch: Die Tasche kann man einfach mit einem feuchten Tuch abwischen, wenn sie mal schmutzig ist. Bei der Farbe hatte ich nämlich erst bedenken, dass sie schnell verschmutzt, aber so ist das ja wirklich kein Problem.



Wie ihr sehen könnt, habe ich diesmal Taschen gekauft, die nicht nur schön sind, sondern auch praktisch. Mit dem Alter wird man wirklich weiser, haha. Falls jemand aufgrund der Lobeshymnen auf falsche Gedanken kommen sollte - die Taschen habe ich mir wirklich selbst gekauft und es ist einfach pure Begeisterung :-D.

Wie findet ihr die Taschen? Und was war eurer letzter "praktischer" Kauf? Teilt es mir doch in den Kommentaren mit :).


Konzert-Aktion Hin & VIP im SparkassenPark

10 comments
Sponsored Post

Es ist Juli und die Saison der Festivals und der Open-Air-Konzerte ist im vollen Gange. Ich gehe unheimlich gerne auf Konzerte. Dort kann man einfach abschalten und nur die Musik und die Stimmung genießen. Mein letztes Konzert war eins von Casper. Auch wenn ich nicht gerade weit vorne stand, hat es der Begeisterung keinen Abbruch getan.  Aber wie wäre es mal ein Konzert als VIP zu besuchen? Die Sparkasse macht es möglich. Im SparkassenPark Mönchengladbach finden den Sommer über verschiedene Konzerte statt, für die ihr je Konzert 10x2 VIP Tickets gewinnen könnt - frei nach dem Motto "Hin & VIP".
Welche Vorteile ein VIP Ticket hat und wie ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Im letzten Jahr gaben Künstler wie David Guetta, Jan Delay, Deichkind, Andrea Berg und Silbermond Konzerte im SparkassenPark Mönchengladbach. Die Konzert-Aktion war letztes Jahr ein großer Erfolg und auch dieses Jahr stehen Top-Künstler auf der Bühne: Dieses Jahr könnt ihr euch auf Konzerte unter anderem von Andreas Gabalier, Pur, Simple Red, Lionel Richie und Unheilig freuen.

Screenshot: http://sparkassenpark.de/hin-und-vip/galerie-2015/

Was beinhaltet ein solches VIP Ticket?

Ein VIP Ticket hat viele Vorteile, die ich euch hier einmal kurz vorstellen möchte. Mit einem VIP Ticket könnt ihr einen Wunschplatz mit optimaler Sicht aus der besten Preiskategorie buchen.  Aber nicht nur während des Konzerts werdet ihr euch also wie ein richtiger VIP fühlen.  Auch der Einlass erfolgt über einen speziellen VIP-Eingang, der nur 1 Gehminute vom Parkplatz entfernt ist. Und zum Thema "Parken" - ihr erhaltet ein Parkticket für den VIP-Parkplatz. Also braucht ihr keine Gedanken an eine zeitraubende Parkplatzsuche verschwenden. Für eure Verpflegung ist natürlich auch gesorgt. Vor dem Konzert könnt ihr euch am reichhaltigen Buffet bedienen und nach dem Konzert noch einen Aftershowsnack genießen. Neben dem Essen, sind übrigens auch die Getränke für euch kostenfrei.  Und zu guter Letzt erhaltet ihr zum Schluss ein kleines Präsent (z.B. Konzertposter), welches euch immer an diesen Abend erinnern wird. Also mit einem VIP Ticket bleiben an diesem Abend bestimmt keine Wünsche offen :).

Wie nehme ich am Gewinnspiel teil?

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist denkbar einfach. Geht einfach auf die Homepage des SparkassenParks und wählt das Konzert aus, für das ihr gerne VIP Tickets gewinnen wollt. Danach müsst ihr nur noch eine Gewinnspiel-Frage beantworten und das Teilnahmeformular ausfüllen.  Der Teilnahmeschluss ist jeweils 14 Tage vor dem jeweiligen Konzert-Termin.  Ich drücke euch die Daumen!

Auf welchen Konzerten wart ihr bisher? Erzählt mir doch in den Kommentaren von euren Konzert- & Festivalerlebnissen :). 



calendar girl

11 comments

Es ist mal wieder Zeit für eine Buchrezension. Im Moment lese ich wirklich viel. Das kommt zum einen durch das schlechte Wetter und zum anderen muss ich auf das Ergebnis meiner Bachelorarbeit warten. Und da ich ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin, ist Ablenkung angesagt - mit Büchern und Serien.

Heute stelle ich euch den US-Bestseller "Calendar Girl" von Audrey Carlan vor. In Deutschland erscheint die Story in vier Bänden ("verführt", "berührt", "begehrt" und "ersehnt"), wobei es den 1. Band seit dem 27.06 hier zu kaufen gibt.

Worum geht es?
Mia Saunders, die Hauptfigur in "Calendar Girl", arbeitet für ein Jahr lang als Escort Girl. Den Job nimmt sie nur an, da ihre Familie in finanziellen Schwierigkeiten steckt und sie 100.000 Dollar im Monat verdienen wird.
Der Leser begleitet Mia durch dieses Jahr und jedes Band beinhaltet 3 Monate aus ihrem Leben. In diesem Band erfährt man also, wie es Mia von Januar bis März als Escort Girl ergangen ist.


Meine Meinung

Dieser Absatz enthält möglicherweise Spoiler, da ich meine Meinung natürlich begründen will. Wer also nicht gespoilert werden möchte, sollte zum Fazit scrollen.

Da ihr nun weiterlest, wollt ihr also meine (schonungslose) Meinung zu diesem Buch erfahren. Fangen wir mal mit dem Positiven an: Das Cover ist wirklich schön gestaltet. Die Farbwahl gefällt mir und auch die einzelnen Kapitel mit dem Blütendesign. Wie es aber auch im echten Leben ist, verbirgt sich nicht unter jeder schönen Hülle automatisch auch ein guter Charakter - oder wie in dem Fall dieses Buches, ein toller Inhalt.
Die Story ist an Absurditäten kaum zu übertreffen. Der Beginn ist schon nahezu lächerlich. Mia's Vater hat sich von einem Kredithai 1 Millionen Dollar geliehen, da er spielsüchtig ist. Außerdem ist er auch noch Alkoholiker und lebt in Las Vegas - die beste Umgebung für einen Spielsüchtigen. Mia's Vater kann das Geld natürlich nicht zurückzahlen und wird daraufhin von den Handlangern ins Koma geprügelt. Jetzt kann er das Geld natürlich erst recht nicht mehr zurückzahlen, also möchte seine Tochter Mia helfen. Aber wie soll Mia eigentlich an so viel Geld kommen? Wie es der Zufall so will, besitzt ihre Tante einen Escort Service. Dort kann Mia sofort anfangen und bekommt monatlich 100.000 Dollar. Sie muss natürlich nicht mit ihren Kunden schlafen, außer sie möchte es....und dann gibt es noch einen ordentlichen Bonus.


Die Grundstory ist also schon mal völlig absurd. Natürlich soll dieses Buch in erster Linie einen Erotikroman verkörpern, aber wenn man sich schon eine Geschichte drumherum ausdenkt, sollte die doch wenigstens ansprechend sein, oder?
Also habe ich angefangen das Ganze als eine Art Komödie zu betrachten und dadurch konnte ich dieses Buch tatsächlich bis zum Ende lesen.

Man könnte ja denken, dass nur der Anfang etwas holprig ist, aber nein. Mia ist nämlich so wunderschön und toll, dass sich Mr. Januar in sie verliebt und ihre Schulden bezahlen möchte (er ist nämlich jung, gutaussehend und verdammt erfolgreich). Aber Mia möchte das nicht und geht zu Mr. Februar, der sie auch ganz toll findet.

Der Grundtenor dieses Buches ist also: Mia ist super, alle verlieben sich in sie und der Job ist ein einziges Vergnügen, da man nur mit reichen, gut aussehenden Typen zu tun hat. Hinterher ist Mia übrigens mit all ihren "Kunden" weiterhin befreundet. Urgs.
Mir fehlt in diesem Buch der Tiefgang. Mia scheint keinerlei Probleme damit zu haben als Escort zu arbeiten und den Kunden in jeglicher Hinsicht näher zu kommen. Dafür, dass sie diesen Job eigentlich nur aus der Not heraus ausübt, kommt sie damit hervorragend klar.
Ich könnte mich noch stundenlang über die Story auslassen, möchte es euch aber ersparen. Deshalb zum Schluss nochmal eine kurze Zusammenfassung:
Ich mochte dieses Buch nicht.


Fazit

Die Buchreihe wird als das neue "50 Shades of Grey" gehandelt und ja, da stimme ich zu. Aus dieser Reihe habe ich nämlich auch das erste Band gelesen und fand es nicht gut. Aber falls ihr Fans von "50 Shades of Grey" seid, ist vielleicht auch die "Calendar Girl"-Buchreihe etwas für euch.
Das Buch liest sich sehr leicht und schnell. Leider fand ich weder die Charaktere, noch die Story tiefgründig oder interessant. Von mir bekommt dieses Buch keine Empfehlung.
Aber das ist nur meine Meinung, offensichtlich sehen das sehr viele Leute anders, sonst wäre die Buchreihe in den USA keine Bestsellerreihe geworden.

Habt ihr "Calendar Girl" bereits gelesen? Teilt eure Meinungen in den Kommentaren :).

*Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zu Verfügung gestellt. Vielen Dank. #einJahrvollerLeidenschaft #ANNYlicious


textilpflege

25 comments

Wir tragen die unterschiedlichsten Materialen - von Wolle über Jersey bis hin zur Jeans. Damit wir lange etwas von unseren Kleidungsstücken haben, ist es wichtig sie richtig zu pflegen. vor einiger Zeit habe ich schon mal einen Artikel über die Pflege von Kaschmir geschrieben. Heute soll es um alle möglichen Stoffe gehen und in diesem Zusammenhang möchte ich euch den Materialratgeber von Atelier Goldener Schnitt ans Herz legen.


(Screenshot Materialratgeber Atelier Goldener Schnitt)

Dort erfahren wir nicht nur wissenswertes über die Textilpflege an sich , sondern auch woher jeder einzelne Stoff kommt bzw. wie er hergestellt wird, sowie weitere interessante Fakten.
Baumwolle z.B. ist äußerst saugstark und kann 2/3 ihres Eigengewichtes an Wasser aufnehmen, deshalb trocknet sie auch langsamer als andere Textilien. Für empfindliche Haut ist Baumwolle übrigens perfekt geeignet, da sie nicht kratzt.

Ich mag es, wenn man alles kompakt auf einer Seite zusammengefasst hat und nicht jedes Material einzeln googeln muss. Ich hoffe, euch hilft dieser Tipp auch so wie mir :).

Ich wünsche euch noch einen tollen Tag :*.

*In Zusammenarbeit mit Atelier Goldener Schnitt

empties #2

16 comments

Es ist mal wieder Zeit für einen "Aufgebraucht"-Post, da der letzte schon ein paar Monate zurückliegt. In der Zeit hat sich doch schon einiges angesammelt, besonders in der Kategorie Gesichtsreinigung und Foundation. Zu jedem Produkt möchte ich euch eine kurze Review geben, manche haben mir nämlich so gut gefallen, dass ich sie mir direkt nochmal gekauft habe. Andere wiederum nicht......

Pflegeprodukte


Kommen wir direkt zu den ersten Produkten, die ich mir alle nachgekauft habe: Gesichtsreinigung von Liz Earle.
Der "Cleanse & Polish" Gesichtsreiniger von Liz Earle ist der beste, den ich je hatte. Man trägt das Produkt auf das trockene Gesicht auf, macht das beiliegende Mulltuch nass und entfernt damit das cremeartige Produkt. Danach trage ich das Liz Earle Gesichtswasser auf und das "Eyebright" für die Augen. Endlich habe ich für mich die perfekte Pflegelinie gefunden. Leider gibt es Liz Earle nicht in Deutschland zu kaufen, so muss ich es immer über die internationale Produktseite ordern - mit über 7 Euro Versandkosten....
Das Gesichtswasser und das Eyebright habe ich mir mittlerweile in Originalgröße nachgekauft.


Davor habe ich noch einige andere Reinigungsprodukte ausprobiert.

Clarins Energizer Cleansing Gel. Dieses Reinigungsgel ist unglaublich erfrischend und duftet sehr angenehm. Das mochte ich auch echt gerne und ist für mich eine Alternative, falls ich mal keine Lust habe die Liz Earle Produkte zu kaufen (bzw. zu geizig für den Versand bin).

Kiehl's Ultra Facial Cleanser & Toner. Von dem Cleanser und dem Gesichtswasser von Kiehl's war ich ziemlich enttäuscht. Irgendwie waren die Produkte nicht das richtige für meine trockene Haut, dabei mag ich die Tagescreme aus der Linie echt gerne.

Dekorative Kosmetik


Kein "Aufgebraucht"-Post ohne dekorative Kosmetik :).

Smashbox Photo Finish Primer. Irgendwie kann ich mich mit einem Primer nicht richtig anfreunden. Auch wenn manche darauf schwören, habe ich das Gefühl, dass es zuviel für meine Haut ist. Geht es noch jemanden so?

essence eyeshadow base. Die Lidschattenbase von essence habe ich schon 10 mal nachgekauft und werde es sicher wieder tun. Sie ist günstig und macht den Lidschatten haltbarer, mehr Anforderungen habe ich nicht an eine Eyeshadow Base, haha.

MAC Concealer. Oh den Concealer fand ich so gut, den habe ich auch meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt. Er setzt sich nicht in Poren ab und deckt gut. Ein potenzielles Nachkauf-Produkt für mich.


Dior Airflash Foundation. Diese Foundation ist einfach super. Nie ging es einfacher und schneller eine Foundation aufzutragen - man sprüht die Foundation nämlich aufs Gesicht. Danach muss man sie nur noch mit einem Pinsel bzw. Beautyblender einarbeiten und das wars. Ich war richtig begeistert von der Anwendung, aber mit 45-50 Euro ist die Foundation nicht wirklich günstig. Leider gibt es die auch nicht in Deutschland zu kaufen, also muss man wieder international bestellen.  Zu empfehlen ist die Foundation aber allemal.

Bourjois healthy mix Foundation. Diese Foundation habe ich schon ziemlich oft nachgekauft. Immer wenn ich in London bin, muss die einfach mit. Für trockene Haut ist dieses Produkt einfach optimal - mittlere Deckkraft und spendet der Haut Feuchtigkeit.

bareMinerals Complexion Rescue Gel Cream. Bei diesem Produkt von bareMinerals handelt es sich um eine getönte Tagescreme. Erst letztens habe ich mir noch eine Tube gekauft, denn es ist meine liebste getönte Tagescreme. Für den Sommer gibt es nichts besseres, schließlich hat die Creme auch noch einen Lichtschutzfaktor von 30.

Sonstiges


Balea Teint Perfektion Wimpern Serum. Ich habe vorher immer Wimpernseren benutzt, die um einiges teurer waren als das von Balea. Leider habe ich bei dem Balea Wimpernserum keinen wirklichen Unterschied gemerkt. Meine Wimpern sahen zwar gepflegt und glänzend aus, in der Länge oder im Volumen haben sie sich durch das Serum aber nicht verändert.

Kiko 30 days extension night treatment booster. Dieser "Booster" soll innerhalb 30 Tagen die Wimpern verlängern. Man trägt in abends vor dem Schlafengehen wie eine Mascara auf die Wimpern auf. Effekt: Keiner. Im Gegenteil, ich hatte sogar das Gefühl, dass meine Wimpern verstärkt ausfallen. Definitiv keine Kaufempfehlung von mir.


Parfüm "Just Cavalli" von Roberto Cavalli. Zu guter Letzt habe ich auch noch ein Parfüm aufgebraucht. Und wenn man ein Parfüm aufbraucht, kann man schon behauptet, dass man diesen Duft wirklich mag. Und "Just Cavalli" gehört definitiv zu meinen Lieblingsdüften. Er ist frisch und hält lange. Würde den Duft schon als "intensiv" beschreiben - davon braucht man nicht viel, also weniger ist mehr. Finde ihn sowohl für den Frühling, als auch für den Herbst/Winter geeignet, im Sommer trage ich sowieso lieber Körpersprays :).

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit den genannten Produkten gemacht? Und welche habt ihr in letzter Zeit so aufgebraucht? Teilt es mir in den Kommentaren mit :*.


take me back to munich

38 comments

Letztes Jahr um diese Zeit war ich mit meiner besten Freundin in München. Kaum zu glauben, dass wir dort fast durchgehend um die 30° Grad hatten. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue sehe ich, wie dunkle Wolken schon wieder ein Unwetter ankündigen.
Dieses Wetter demotiviert mich so sehr, dass ich mir jetzt Fotos vom letzten Sommer angeguckt habe. Das motiviert einen zwar nicht wirklich, eigentlich bekommt man dadurch nur Fernweh und würde gerne wieder verreisen, haha. Nichtsdestotrotz habe ich mich entschlossen euch heute einige Fotos zu zeigen und einen "take me back to"-Post zu erstellen.

München ist wirklich eine wunderschöne Stadt und ich hoffe doch sehr, dass ich sie bald wieder besuchen werde :).


Wenn man in München ist, muss man natürlich den Englischen Garten besuchen - und die Eisbach-Surfer beobachten, haha.  Ich würde mich sowas ja nie trauen, aber es ist auf jeden Fall toll anzusehen.
Ich fand den ganzen Englischen Garten toll, es ist schon ein Tagesausflug wert. Da bekommt man schon einige Kilometer zusammen, wenn man wirklich überall langgeht.



Dieses Foto musste ich einfach machen. Ich fand die Perspektive einfach mal etwas anderes und auch ein Jahr später gefällt mir dieses Bild noch ausgesprochen gut.


Mein erstes Sellerie Schnitzel. Mittlerweile hat meine Mutter es auch schon mal ausprobiert und es konnte locker mit dem aus München mithalten.




Wart ihr schon mal in München? Was sind eure liebsten Städte für einen Citytrip? Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag :).




Make-Up Pinsel reinigen

19 comments

An diesem Post sitze ich nun schon seit einigen Tagen. Nicht weil er besonders aufwendig ist, sondern weil mich eine Bindehautentzündung vom Arbeiten abhält. Lange Zeit auf einen Bildschirm starren ist mit einem tränenden Auge nicht optimal. Aber so langsam geht es aufwärts.

Heute möchte ich euch zeigen, wie ich meine Make-Up Pinsel reinige. Ich liebe es mich zu schminken, aber die Reinigung der Pinsel ist leider ein notwendiges Übel, welches man regelmäßig erledigen sollte. Ich habe schon einige Möglichkeiten zur Pinselreinigung ausprobiert, mittlerweile habe ich meine liebste Art gefunden. Inspiriert hat mich übrigens dazu die liebe Youtuberin funnypilgrim.


Tägliche Reinigung

Ich reinige meine Pinsel auf zweierlei Wegen. Zum einen die schnelle Reinigung nach jeder Verwendung. Und zum anderen die wöchentliche "Tiefenreinigung", die etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Das benötigt ihr zur täglichen Reinigung:
* Einmal-Handtücher oder Küchenpapier
* Ein Pinselreiniger zum Sprühen - ich verwende den Brush Cleanser von Kiko. Der riecht sehr gut, ist aber nicht ganz so günstig.


Ihr besprüht den Pinsel mit dem Brush Cleanser und kreist ihn danach auf dem Küchenpapier/Einmal-Handtuch. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, wird der Pinsel danach sauber und das Make-Up landet auf dem Tuch. Der Pinsel ist danach direkt trocken und wieder einsatzbereit. Diese Reinigung dauert übrigens keine Minute :).


Die wöchentliche "Tiefenreinigung"

Natürlich reicht die schnelle Reinigung nicht aus, um wirklich alle Bakterien loszuwerden. Deshalb reinige ich meine Pinsel sonntags noch mit Wasser und Babyshampoo.

Was ihr benötigt:
* Eine Schale
* Babyshampoo
* Ein Handtuch
* Ein "Massagepad" (optional) - ich nutze das Massagepad von ebelin
* Pinselsterillisator (optional) - ich besitze den Pinselsterillsator & -trockner von Boris Entrup

Das Pad befestigt ihr mit dem Saugnapf in der Schale, füllt die Schale mit Wasser und fügt das Babyshampoo hinzu. Jetzt nehmt ihr nach und nach eure Pinsel und kreist sie auf dem Pad. Natürlich könnt ihr das auch ohne ein Pad machen, ich finde es aber gründlicher mit. Danach legt ihr die Pinsel zum Trocknen auf ein Handtuch.


Seit Kurzem besitze ich den Pinselsterilisator & -trockner von Boris Entrup. Er dient zum einen dazu, dass die Pinsel schneller trocknen und zum anderen, dass die Pinsel keimfrei sind. Das alles funktioniert mit Ventilator, UV-Licht und integrierten Timer.
Das Gerät ist ziemlich laut, was man bei der Größe wirklich nicht vermuten würde. Aber der Prozess dauert ja nicht ewig und für einen keimfreien Pinsel, der ziemlich schnell trocken ist, kann man man die Lautstärke schon mal in Kauf nehmen. Zu Not stellt man den Pinselsterilisator einen in einen anderen Raum.
Das Gerät kann man übrigens bequem über einen USB Anschluss aufladen.

Wie reinigt ihr eigentlich eure Pinsel? Teilt es mir doch in den Kommentaren mit :*.


Previous PostÄltere Posts Startseite
PROFESSIONAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig